So ein bisschen ist unser Leben mit einem Puzzle vergleichbar...

 

Manchmal wissen wir im Leben nicht mehr weiter oder sind ganz durcheinander. Meist fehlen uns nur noch wenige Puzzleteile (=Informationen), damit wir etwas erkennen, verstehen und letztendlich besser damit umgehen können.

 

Auch unser Leben besteht aus vielen kleinen "Teilchen", die zusammen ein Bild ergeben (besser gesagt: wie wir unser Leben wahrnehmen). Manche Dinge sind ziemlich unterschiedlich, andere hingegen scheinen sich völlig zu gleichen. Aber doch passt und fügt sich letztendlich alles zusammen - wir müssen nur herausfinden, wie! Die Vorausetzung dafür: wir müssen überhaupt erst mal anfangen und irgendetwas tun, uns in Bewegung setzen (körperlich oder gedanklich). Sonst ändert sich an dem scheinbar unübersichtlichen Haufen Puzzleteile vor uns (=unsere Probleme) nämlich gar nichts. Sie bleiben vor uns liegen und wir verlieren den Spaß daran - und werden womöglich immer verzweifelter!

 

Also gut, stellen wir uns der Herausforderung!

Aber - wie geht das???

 

Am besten erst mal das Durcheinander sortieren - nach welchem System wir dabei vorgehen bleibt uns überlassen. Wir haben die Wahl, womit wir anfangen: vielleicht erst mal die Randstücke mit den glatten Kanten heraussuchen oder die Teile nach Farben sortieren? Wir werden auf jeden Fall den für uns besten Weg finden!

 

Es ist nicht unbedingt wichtig, wo wir anfangen, aber es ist wichtig, DASS wir es tun. Sonst bleiben da einfach nur unüberschaubare Einzelteilchen, die ganz wirr und durcheinander vor uns liegen.

 

Ein bisschen rumprobieren ist natürlich erlaubt, in vielen Fällen hilfreich und meistens auch notwendig. Es macht mal mehr und mal weniger Spaß. Manchmal  kommen wir nicht weiter, verlieren vielleicht auch die Geduld und wir würden am liebsten aufgeben. Aber vielleicht hilft uns auch mal jemand dabei, der mit seinen eigenen Augen etwas entdeckt, was wir selbst gar nicht gesehen haben, obwohl es doch anscheinend unübersehbar vor uns gelegen hat?

 

Und wenn wir dran bleiben, ergibt sich irgendwann ein Bild, an dem wir uns dann freuen können... Zumindest bekommen wir den Durchblick!

 

 

So läufts: Die Herausforderung meistern und den Durchblick kriegen!

 

So sieht´s aus:                                                So denken wir:

 

Erst ist es nur ein Durcheinander vieler bunter Teile...

"Es sind so viele Probleme! Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll, sehe gar kein Land mehr..."

Wir fangen an, die Teile zu sortieren

"Wo stehe ich eigentlich? Was kann ich tun, um mein Ziel zu erreichen? Wer könnte mich dabei unterstützen?"

Die ersten Erfolgserlebnisse - es passt!

"Wow - ich sehe erste Erfolge! Vielleicht ist es doch nicht so aussichtslos, wie ich zuerst dachte?"

So fügt sich das Bild Stück für Stück zusammen...

"So langsam wird mir klar, worum es geht, ich sehe erste Zusammenhänge. Ich komme voran. Ich schaffe das!"

Man erkennt sogar schon, was es darstellen soll

"Das Ziel wird immer deutlicher. So langsam beginnt es spannend zu werden - und die Erfolge motivieren mich weiterzumachen."

...bis am Schluss nur noch einzelne Teile fehlen.

"Ich habe mein Ziel fast erreicht! Und was mir jetzt noch fehlt, werde ich auch noch finden!"

Mit Geduld und Mühe haben wir es endlich geschafft!

"Ich habe es geschafft! Und was ich sehe, gefällt mir! Ich bin stolz auf mich!"